Warum machen die das? 7 Verhaltensweisen von Pro-Spielern erklärt

Bei Großveranstaltungen, wie den olympischen Spielen bekommt auch der Tischtennissport eine große Aufmerksamkeit. Vielen Zuschauern, die sonst eigentlich kein Tischtennis verfolgen, fallen dabei immer wieder komische Verhaltensweisen der Tischtennis-Profis auf. 

Wieso berühren die Spieler die Platte? Was rufen die Athleten während dem Match? Und warum entschuldigen sich die Profis immer wieder? Fragen wie diese kommen sehr häufig auf. Willst Du endlich antworten darauf? Dann bist Du hier genau richtig!

In diesem Post erfährst Du alle Hintergründe der komischen Angewohnheiten und Verhaltensweisen von Timo Boll und Co.

Hier noch eine kleine Übersicht für Dich:

1. Wieso stampfen Tischtennisspieler beim Aufschlag?

Das kann man vor allem beim Aufschlag beobachten: Einige Spieler stampfen dabei genau beim Kontakt mit dem Ball lautstark auf den Boden. Ein Beispiel dafür ist der chinesische Spieler Fan Zhendong. Aber warum machet er das?

Natürlich hat das Stampfen einen Zweck. Es gibt hier zwei mögliche Gründe: 

  1. Übertönung des Geräusches beim Aufschlag
  2. Balance und Körperspannung

Grund 1: Übertönung des Geräusches bem Aufschlag

Was ist damit gemeint? Das Geräusch das entsteht, wenn der Schläger den Ball trifft, ist wichtig, um die Art und Intensität des Spins einschätzen zu können. Wird das übertönt, wird es schwerer den Aufschlag zurückzuspielen.

Der Aufschlag ist im Tischennis eine der stärksten Waffen, welche die Spieler haben. Besonders die vielen unterschiedlichen Varianten, die möglich sind machen es für den Rückschläger immer zur immensen Herausforderung, den Aufschlag überhaupt zurückzuspielen.

Abhängig vom Spin, welchen der Aufschläger wählt, muss man für den Rückschlag die Schlägerhaltung entsprechend anpassen. Um den Spin zu kaschieren haben die Spieler deshalb früher den Ball beim Aufschlag verdeckt.

Das ist mittlerweile allerdings nicht mehr erlaubt. (Mehr zu den Regeln beim Aufschlag findest Du hier) Der Ball muss während des Aufschlags immer gut sichtbar für den Rückschläger sein. 

Um es für den Rückschläger trotzdem nicht so einfach zu machen, stampfen einige Spieler deshalb beim Aufschlag. So ist es schwer den Schläger-Kontakt des Balls zu hören.

Grund 2 – Balance und Körperspannung

Das Stampfen hat nicht nur taktische Gründe. Es ist für viele Spieler auch ein guter Weg beim Aufschlag das Gewicht schnell und effizient vom hinteren Standbein zu verlagern. 

Das hat mehrere Vorteile: 

  1. Schnellere Balance für den nächsten Schlag
  2. Mehr Spin beim Aufschlag durch das eigene Körpergewicht
  3. Körperspannung und Konzentration für den kommenden Ballwechsel

2. Warum wischen Profis mit der Hand über die Platte?

Ma Long berührt die Platte mit der Hand
Quelle: Olympics YouTube Channel

Das kann man oft in jedem Match mehrmals beobachten. Die Spieler gehen zwischen den Punkten immer wieder vor ans Netz und wischen mit Ihrer Hand über die Platte. Hast Du dich auch schon einmal gefragt: Warum machen sie das?

Das ist eine sehr häufige Frage. Deshalb gibt es dafür einen eigenen Artikel, der die 5 Gründe erklärt, warum Tischtennisspieler die Platte mit der Hand berühren

Hier ist eine kleine Zusammenfassung falls Du den Artikel nicht lesen möchtest. Die 5 Gründe sind: 

  1. Schweiß abwischen – Spieler dürfen nur nach allen 6 Punkten ihr Handtuch verwenden. Wollen sie trotzdem Schweiß abwischen, gahen sie dafür vor ans Netz und wischen den Schweiß an der Platte ab.
  2. Verschnaufpause – Viele Spieler nutzen den Weg ans Netz als kurze Zeit zum durchatmen
  3. Taktik – Kleine Zwangspause für den Gegner als Psycho-Spielchen
  4. Konzentration – Kurze Zeit zum nachdenken und sammeln vor dem nächsten Ballwechsel
  5. Routine & Ritual – Die Hand auf der Platte abzuwischen, gehört für viele Spieler zum festen Ablauf und ist Routine

3. Warum pusten Tischtennisspieler auf den Schläger, den Ball oder ihre Hand?

Das ist eine weitere Sache, die man immer wieder beobachten kann: zwischen den Punkten pusten viele Spieler auf ihren Schläger, den Ball oder ihre Hand. Warum machen sie das?

Auf den Schläger pusten

Obwohl Profi-Spieler natürlich immer mit einem perfekt gereinigtem oder sogar neuen Schläger spielen, kann sich während des Spiels schnell Staub auf den Belägen sammeln.

Oft kommt dieser Staub von ganz neuen Bällen (erfahre hier wie Du neue Bälle säubern kannst) oder natürlich vom Boden. 

Schon eine kleine Staubschicht, kann die Spin-Eigenschaften eines Schlägers beeinflussen. Bei professionellen Spielen, bei denen es auf jede Nuance ankommt, will man das natürlich vermeiden.

Daher sieht man oft Spieler, die auf ihren Schläger pusten oder hauchen (und ihn ggf. anschließend abwischen), um Staub und Dreck zu entfernen.

Auf den Ball pusten

Auch beim pusten auf den Ball geht es vor allem um den Staub. Staubige Bälle können beim Schlag etwas abrutschen und so dem Grip des Schlägers entgegenwirken.

Um ihn so griffig wie möglich zu machen, pusten die Spieler auf den Ball und reiben ihn anschließend ab. 

Das entfernt nicht nur den Staub, sondern erhöht durch die Feuchtigkeit den Grip und somit den Spin des Balles noch einmal zusätzlich.

Auf die Hand pusten

Beim Pusten auf die eigene Hand geht es weniger um Staub und Dreck, sondern um das Trocknen von Schweiß

Während des Spiels wird die Schlaghand durch den Kontakt mit dem Schläger und die Anstrengung oft schwitzig. Die Spieler dürfen allerdings nur nach jedem 6. Punkt zum Handtusch greifen. 

Sie wischen sich deshalb einerseits den Schweiß an der Platte ab wie oben erklärt. Wenn das nicht reicht, pusten sie auf ihre Hand, um den Schweiß zusätzlich zu trocknen. So stellen sie sicher, dass sie die bestmögliche Schläger-Kontrolle haben. 

4. Weshalb entschuldigen sich Profis während des Spiels?

Tischtennis ist ein sehr fairer Sport. Häufig sieht man, dass sich die Spieler bei ihren Kontrahenten entschuldigen. Doch für viele ist der Grund oft nicht klar. Hast Du Dich auch schonmal gefragt: Wofür entschuldigt er sich gerade?

Grundsätzlich gibt es beim Tischtennis zwei Situationen, bei denen sich die Spieler entschuldigen: 

Netzroller

Berührt der Ball zu erst das Netz und geht dann auf die Platte des Gegner spricht man von einem Netzroller. Dieser führt oft zu einem Punkt, da der Ball dabei nur sehr kurz abspringt und den Rückschlag erschwert

Kantenball

Von einem Kantenball spricht man, wenn der Ball an die äußere Kante des Tisches springt. Dabei ändert er oft entscheident die Flugkurve. Das macht es meist unmöglich den Ball trotzdem zurückzuspielen und führt so häufig zu einem Punkt.

Gerade weil diese Situationen nicht planbar und auch nicht absichtlich passieren, ist es gängig sich in diesen Fällen für den glücklich gewonnenen Punkt beim Gegner zu entschuldigen.

5. Was rufen Profi-Spieler während des Spiels?

Spieler Jubelt nach einem Punkt
Quelle Olympics YouTube Channel

Bei vielen Spielern ist es üblich, dass sie nach einem gewonnenen Punkt etwas rufen. Oft kann man nicht wirklich verstehen, was genau gesagt wird. Am gängigsten ist folgender Ausruf: 

Cho

“Cho” ist wohl der häufigste Ruf, den man beim Tischtennis hört – und das ganz unabhängig von der Herrkunft der Spieler. Aber was bedeutet “Cho” eigentlich?

Wirklich sicher weiß man das nicht. Die wahrscheinlichste Antwort ist, dass der Ausruf aus dem chinesischen von “Hao Cho” (Guter Ball) abgeleitet ist. Mit der Zeit hat sich dieser Ausruf etabliert.

Man hört ihn von den Athleten, vom Team, von den Trainern und auch von den Fans an der Seite. Die ursprünglich Bedeutung ist dabei zur Nebensache geworden. “Cho” hat sich als Jubelruf nach einem gewonnenen Punkt etabliert.

Warum rufen Tischtennisspieler?

Das laute rufen oder Schreien während des Spiels hilt einem sich zu fokussieren und die eigene Energie zu sammeln. Das ist sogar wissenschaftlich bewiesen (Hier eine Beispielstudie).

Wie beim Tennis, Fechten, Kampfsport und vielen anderen Sportarten, ist das laute rufen während des Spiels fester Bestandteil. Was dabei gerufen wird (Beim Tischtennis eben oft “Cho”) ist dabei eher nebensächlich.

6. Wieso starren Tischtennisspieler auf den Ball?

Vor allem beim Aufschlag kann immer wieder beobachten, dass professionelle Spieler kurz vor dem Wurf fast wie hypnotisiert auf den Ball starren. Aber was bringt das eigentlich?

Die Antwort liegt auf der Hand, wie der Ball beim Aufschlag (Alle Regeln zum Aufschlag findest Du hier). Die kurze Zeit, in der die Spieler den Ball fokussieren, dient der Konzentration auf den nächsten Ballwechsel

Man visualisiert den nächsten Aufschlag, denkt an den Rückschlag seines Gegners und wie man diesen so gut wie möglich in einem Punkt verwandelt. 

7. Warum lassen Profis den Ball vor dem Aufschlag auf der Platte hüpfen?

Ähnlich wie beim vorherigen Punkt dient das Aufspringenlassen des Balles vor dem Aufschlag vor allem der Konzentration.

Für viele Spieler gehört es zur Aufschlag-Routine den Ball kurz 2-3 Mal hüfen zu lassen. Dabei fokussieren sie den Ball und bereiten sich mental auf den nächsten Ballwechsel vor.

Sport und seine Eigenheiten

Je länger ein Sport existiert, desto mehr ganz spezielle Eigenheiten und Angwohnheiten entwickeln sich unter den Spielern. Für Außenstehende werfen diese immer wieder Fragen auf. Ich hoffe viele dieser Fragen konnte ich mit dem Post beantworten 🙂

Falls Du noch offene Fragen hast, findest Du vielleicht die richtige Antwort in unserer Fragen-Ecke. Sonst kannst Du Sie gerne über das folgende Formular stellen. 

Habt Spaß!

More |   Tischtennisschläger Wieder Klebrig Machen - So Einfach Geht’s

Impressum | Datenschutz

Disclaimer

Einige Links auf dieser Seite sind Affiliate-Links. Wenn Du Produkte über diesen Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, während der Preis für Dich der gleiche bleibt! Vielen Dank für deine Unterstützung!

Ping Pong Guide Logo

@2021 Copyright Ping Pong Guide