Mit Diesen 17 Tischtennis Varianten Wird Es Nie Langweilig!

Wenn man viel Tischtennis spielt, kann es schon einmal vorkommen, dass man sich nach einer Abwechslung zum regelkonformen hin und her sehnt. Doch langweilig wird es nie, solange man eine Platte, Schläger und Bälle hat. So viel kann ich versprechen. 

Man kann bei diesem Spiel so viel variieren, dass der Spaß immer gegeben ist. Die besten und lustigsten Tischtennis-Varianten habe ich für Dich in diesem Post gesammelt.

Viele der Vorschläge sind dabei nicht nur lustig, sondern haben auch einen gewissen Trainingseffekt.


Voraussetzungen

Alles was Du für die Variationen benötigst, ist eine Tischtennisplatte, für jeden Spieler einen Schläger (manchmal mehr) und genügend Bälle. Nur bei ein paar Ausnahmen braucht es noch etwas Zusatzmaterial. Das schreibe natürlich dazu.

Varianten sind perfekt, wenn man nicht die normale Anzahl von Spielern ist, zum Beispiel bei einer Party. Ich habe sie daher in diesem Post danach geordnet für wie viele Spieler sie geeignet sind.

Tischtennis-Variationen für mindestens 2 Spieler

Ich spiele Varianten immer gerne nachdem man schon einige Matches gespielt und eigentlich immer noch Lust auf Tischtennis hat, nur ohne den Stress eines ernsthaften Spiels. 

Dabei kann man einfach einen Aspekts seines normalen Spiels verändern und schon ergeben sich ganz neue Situationen und die Koordination wird zur Herausforderung. Hier eine Auswahl:


1. Tischtennis nur umgekehrt

Der Aufschlag bleibt bei dieser Variante unverändert. Doch danach wird es interessant: anstatt den Ball direkt über das Netz auf die Seite des Gegners zu spielen, muss er erst die eigene Seite berühren und dann über das Netz direkt zum Gegner kommen. Das heißt der Ball darf die gegnerische Platten-Seite (außer beim Aufschlag) nicht berühren.

2. Ping Pong

Bei dieser Variante muss der Ball immer beide Seiten berühren. Man spielt quasi immer einen Aufschlag. Manche kennen diesen Modus vielleicht unter einem anderen Namen aber in meiner Kindheit war, wenn jemand von “Ping Pong” geredet hat, dieses Spiel gemeint. 

3. Monospin Tischtennis

Tischtennis lebt eigentlich von seiner Abwechslung. Durch Schnitt kann man so viel bewirken. Mit Top-Spin setzt man den Gegner unter Druck, Back-Spin ist gut für eine kontrollierte defensive Spielweise. Aber was ist, wenn man nur noch eine Art von Spin spielen darf? Also ausschließlich Top-Spin, Back-Spin oder Side-Spin (inklusive Aufschlag). 

More |   Den Ball mit der Hand spielen - Ist das erlaubt? - Tischtennis-Regeln erklärt!

Meiner Erfahrung nach ist das eine immense Herausforderung, weil man sich etxrem konzentrieren und ganz bewusst schlagen muss, damit nicht der “Muscle-Memory-Autopilot” doch einen Top-Spin spielt, wenn man eigentlich nur Side-Spin spielen soll.


4. Penhold Griff

Diese Schlägerhaltung wird vor allem im asiatischen Raum verwendet. Dabei umgreift man den Schläger mit Daumen und Zeigefinger. Die anderen Finger sorgen von der Rückseite des Schlägers für Gegendruck. Wer es nicht gewohnt ist so zu spielen, wird sich zu Beginn schwer tun.

Für mich ist vor allem die Rückhand bedeutend anspruchsvoller als bei meiner normalen Haltung. Man merkt aber, dass der Penhold Griff auch seine gewissen Vorteile hat (sonst wären Asiaten damit sicher nicht so erfolgreich im Tischtennis).

5. Beidhändig

Bei dieser Variante spielt man wirklich Tisch-TENNIS. Dabei hat man bei Vor- und Rückhand immer beide Hände am Schläger.

6. Schwache Hand

Ich vermute, dass die meisten schonmal ausprobiert haben, wie es sich mit der schwachen Hand spielt. Zu Beginn ist es etwas schwer aber es kommt erstaunlich schnell ein gewisser Fluss ins Spiel. 

Und das Beste? Es ist eine extrem gute Übung für das Gehirn. Denn man beansprucht dabei die jeweils andere Gehirnhälfte, weshalb einem die Koordinierung zu Beginn auch so schwer fällt.

Wenn Du die ganz große Herausforderung willst, kannst Du versuchen den Griff UND die Hand zu ändern. Also z.B. mit links statt mit rechts und im Penhold Griff spielen – Viel Spaß!

7. Doppelschläger – Die Darth Maul Variante (benötigt 2 Schläger pro Person)

Ich denke der Name sagt bereits alles. Jeder Spieler hält in jeder Hand einen Schläger. Je nach dem auf welche Seite der Ball kommt, spielt man ihn mit der linken oder rechten Vorhand. Erneut ist das extrem gutes Gehirn-Training und macht dazu noch eine Menge Spaß.

8. Multiball

Man kann natürlich auch die Anzahl der Bälle verändern. Dabei kann man aber meiner Erfahrung nach keine “Matches” mehr spielen. Schon das einfache Zuspielen wird zur extremen Herausforderung. 

Bisher habe ich es nicht geschafft mit mehr als 2 Bällen gleichzeitig zu spielen. Vielleicht schaffst Du es ja?!

Spielumgebung anpassen

Man kann nicht nur die Schläger und Bälle verändern, sondern auch die Spielumgebung. Manchmal ärgerst Du Dich vielleicht, wenn Du nicht genug Platz zum Tischtennis spielen hast aber warum machst Du das nicht genau das zum entscheidenden Punkt. 

More |   Die Platte berühren - Wann ist es erlaubt und wann nicht? - Tischtennis-Regeln erklärt

10. Hindernis Tischtennis

Man kann sich zum Beispiel einfach Stühle als Hindernisse in seinen Bewegungsradius stellen. Wenn das nichts für Dich ist, dann vielleicht diese Ideen: 

11. Squash-Tischtennis

Hier stellt man die Platte absichtlich an die Wand und schafft so eine neue Dimension für das Spiel. Vielleicht kann man den Tischttennistisch ja sogar in einem schmalen Gang aufstellen, sodass man eine Wand auf jeder Seite hat.

12. Lob Tischtennis (benötigt „Zusatznetz“)

Dafür muss man etwas erfinderisch werden. Denn man muss das Netz erhöhen. Dann muss man natürlich in einem viel höhren Bogen übers Netz spielen. Die Ballwechsel werden langsamer und dadurch interessant.

Mir hat es gereicht, mit einer windigen Konstruktion aus Stäben und einer Schnur ein künstlich höheres Netz zu “simulieren”. Ich kann nur sagen, dass sich der Aufwand dafür wirklich lohnt.

13. Unebene Platte (benötigt faltbare Platte)

Vor allem wenn man draußen spielt, kann es manchmal schwer sein, einen Platz zu finden, an dem die Platte eben steht. Aber warum macht man es nicht mal absichtlich uneben? Dafür einfach Erhöhrungen, wie Bücher unter den Beinen platzieren, sodass die Platte leicht nach innen gefaltet wird.

Hier ist vor allem eine gute Reaktion gefragt, da die Bälle natürlich nicht mehr in den gewohnten Winkeln von der Platte abspringen.

14. T-Rex Tischtennis

Das ist die wahrscheinlich albernste Variante aber sie macht auch extrem viel Spaß und sorgt für gute Stimmung. Um die kurzen Arme eines T-Rex zu imitieren, muss der Ellenbogen dabei die ganze Zeit am Körper sein. Man kann also nur aus dem Unterarm und dem Handgelenk schlagen. 

Die Variante ist nicht nur lustig, auch wenn sie auf jeden Fall zu Lachern führen wird. Durch die verkürzte Reichweite muss man natürlich viel mehr Beinarbeit verrichte, um an den Ball zu kommen.

Tischtennisvarianten für mindestens 4 Spieler


15. Rundlauf

Man kann Rundlauf natürlich auch zu dritt spielen aber es macht meiner Meinung nach erst ab mindestens 4 Spielern wirklich Spaß. Am besten Mehr. Es funktioniert folgendermaßen: 

Alle Spieler teilen sich zu gleichen Teilen auf die zwei Seiten der Tischtennisplatte auf. Immer die Spieler die ganz rechts stehen spielen den nächsten Ball. Gespielt wird ganz normal. Also zunächst eine Angabe, dann muss man den Ball über das Netz auf die gegenüberliegende Seite spielen. 

More |   Tischtennis-Anfänger? 17 Tolle Tipps, Wie Du Besser Wirst 

Der Clue ist, dass man nachdem man den Ball gespielt hat ganz, schnell auf die anderer Seite läuft und sich da anstellt.Bei einer ungeraden Spielerzahl, beginnt die Seite, auf der mehr Spieler stehen. 

Wer einen Fehler macht oder einen Ball nicht mehr erwischt, scheidet aus dieser Runde aus. Man kann auch die Regel ausmachen, dass das erst nach dem 3. Fehler der Fall ist. Das würde ich empfehelen, wenn man es nur zu dritt oder zu viert spielt. 

Mit jedem Ballwechsel werden es also immer weniger Spieler am Tisch, sodass man immer schneller um den Tischlaufen muss, damit man noch eine Chance hat den Ball zu bekommen.

Wenn nur noch 2 Spieler übrig sind, spielen sie ein kurzes Spiel (meist Best of 3) normales Tischtennis. 

In der Variante, die ich kenne, bekommt der Sieger einer Runde eine “Krone”. Die ist quasi ein Extraleben. Bei einem Fehler in den kommenden Runden kann der Sieger diese “Krone” einsetzen, anstatt auszuscheiden.

16. Rundlauf Schwimmen

Dabei handelt es sich um eine kleine Abwandlung vom Rundlauf. Im Großen und Ganzen funktioniert die Version gleich. Der einzige Unterschied ist, dass die Spieler, die ausscheiden ihren Schläger auf den Tisch legen. Das erschwert es zusätzlich, da man nun nicht mehr die ganze Platte zur Verfügung hat.

Schwimmen ist vor allem für fortgeschrittenere Gruppen geeignet. Wenn man sonst dem Rundlauf zusätzlich Würze verleihen möchte, kann man natürlich Runden spielen mit den oben beschriebenen Varianten. Also zum Beispiel eine Runde Rundlauf mit der schwachen Hand oder nur mit Top-Spin etc.

17. Turbulentes Doppel (benötigt zusätzlich Tape, ein Seil oder eine Schnur)

Ideal sind hier 4 Spieler also ein Doppel. Die 2er Teams werden Rücken an Rücken aneinander gebunden. Die Spieler schlagen den Ball dabei immer abwechselnd, sodass sie sich nach jedem Schlag umdrehen müssen. 


Versuch es aus!

Ich kann wirklich nur empfehlen die Vorschläge aus diesem Artikel zu testen. Sie machen extrem viel Spaß, sorgen für Abwechslung und gute Stimmung. Und sonst gibt es auch immer noch die gute altbewährte Variante des normalen Tischtennis.


Impressum | Datenschutz

Disclaimer

Einige Links auf dieser Seite sind Affiliate-Links. Wenn Du Produkte über diesen Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, während der Preis für Dich der gleiche bleibt! Vielen Dank für deine Unterstützung!

Ping Pong Guide Logo

@2021 Copyright Ping Pong Guide