Tischtennisbelag kleben – So Gelingt es Dir Problemlos (Anleitung)

Egal ob bei neuen Schlägern oder beim Austausch herunter gespielter Beläge, das Kleben von neuen Belägen gehört zu den Grundlagen jedes ambitionierten Tischtennisspielers. ABER keine Sorge, wenn Du darin noch nicht geübt bist. In diesem Post erfährst Du Schritt für Schritt wie man richtig klebt und worauf Du dabei achten musst.

Zu Beginn hier eine Übersicht über die einzelnen Schritte:

  1. Beläge mit Kleber bestreichen
  2. Holz mit Kleber bestreichen (danach ggf. nochmal die Beläge)
  3. 2-3 Stunden trocknen lassen
  4. Belag zunächst mittig mit wenig Druck positionieren  
  5. Dann von unten nach oben gleichmäßig fest streichen
  6. Belag zuschneiden
  7. Auf der anderen Seite wiederholen

Wie genau man bei den einzelnen Schritten vorgeht, erfährst Du ausführlich in diesem Artikel. 

Der Post im Überblick:

Was benötigt man, um Tischtennisbeläge zu kleben?

Bevor Du anfängst, solltest Du erst einmal sichergehen, dass Du alle nötigen Gegenstände parat hast. Manche sind dabei zwingend notwendig, andere sind eher optional. 

Notwendiges Zubehör zum Kleben

  • Kleber (am besten Wasser basiert und bitte lösungsmittelfrei)
  • Holz
  • Beläge (Vor- und Rückhand)
  • Schwamm (oder Pinsel) zum Verstreichen
  • Schere oder Teppichmesser

Optionales Zubehör zum Kleben

  • Belag-Andruckrolle
  • Edge Tape

Fehlt noch etwas? 

Falls Dir noch Zubehör fehlt, kannst Du Dir hier im TT-Shop ein Montage-Set nach Deinen Bedürfnissen zusammen stellen.

Steht alles bereit? Dann kann es losgehen.

Wie klebt man Tischtennisbeläge auf? – Schritt für Schritt Anleitung

Wenn Du Deine Beläge wechseln möchtest, musst Du dafür natürlich erst die alten Beläge vom Holz herunter ziehen. Wie Das geht, erkläre ich weiter unten im Post

Wenn das erledigt ist, lege alle benötigten Gegenstände am besten vor Dich auf einen Tisch. 

  1. Beläge mit Kleber bestreichen

Dafür legst Du die Beläge mit der Rückseite nach oben vor Dich auf den Tisch. Dann gibst Du eine kleine Menge (etwa ein Teelöffel) des Klebers in die Mitte des Belags. Anschließend verstreichst Du den Kleber mit einem Schwamm gleichmäßig über die gesamte Rückseite des Belags. 

More |   Deshalb berühren Tischtennisspieler die Platte mit der Hand (5 Gründe)
Belag wir mit Kleber bestrichen
Quelle. YouTube Channel TT Smash Citty

Tipp: Tunke den Schwamm zunächst in den Kleber ein und fahre damit die äußeren Ränder und die Ecken des Belags sorgfältig ab. Danach “malst” Du den übrigen Belag gleichmäßig aus.

Wichtig: Achte sehr genau darauf, dass Du den Kleber gleichmäßig verstreichst, sonst können Unebenheiten entstehen, die sich später beim Spielen bemerkbar machen können.

  1. Holz mit Kleber bestreichen

Man geht hier genau wie bei den Belägen vor: Erst eine kleine Menge des Klebers in die Mitte geben und dann den Kleber sorgfältig und gleichmäßig mit dem Schwamm verstreichen. 

Holz mit Kleber bestreichen
Quelle. YouTube Channel TT Smash Citty

Anschließend bestreichen viele Spieler die Beläge noch ein zweites Mal mit Kleber

  1. Warten bis der Kleber getrocknet ist

Nachdem Du beide Seiten des Holzes und beide Beläge mit dem Kleber bestrichen hast, musst Du warten bis er getrocknet ist. Das dauert ca. 2-3 Stunden. 

Wenn Du einen wasserbasierten Kleber verwendest, sollte er nach der Einwirkzeit nicht mehr milchig, sondern komplett durchsichtig sein. Dann kannst Du mit dem ankleben der Beläge beginnen.

Wichtig: Bevor Du zum nächsten Schritt gehst, solltest Du noch einmal überprüfen, dass man auch keine Rückstände des Kleber, wie Klumpen, mehr sieht. Diese können sonst Wellen unter dem Belag verursachen.

  1. Belag positionieren und leicht andrücken

Zum Ankleben des Belags, legst Du das Holz am besten mit dem Griff zu Dir vor Dich auf den Tisch. Dann nimmst Du den Belag und positionierst ihn vorsichtig und mittig auf dem Holz. Achte dabei vor allem darauf, dass er perfekt am Ende des Griffs zum Schlägerblatt anliegt.

Anschließend dürckst Du den Belag leicht und vorsichtig an. Dazu fährst Du entweder mit einer Belag-Andruckrolle oder einfach mit Deinem Unterarm sorgfältig von unten nach oben über den Belag. 

Überprüfe anschließend, ob sich Wellen oder Blasen unter dem Belag gebildet haben.

  1. Belag fest ankleben

Ist der Belag richtig positioniert, kannst Du ihn nun mit viel Druck ankleben. Das ist wichtig, damit der Belag nicht noch einmal verrutscht und sich keine Wellen oder Blasen unter dem Belag bilden. 

Belag wird mit Unterarm westgedrückt
Quelle: YouTube Channel Timo Boll

Diesmal fährst Du also mit der Belag-Andruckrolle oder Deinem Unterarm mit viel Druck gleichmäßig und gründlich über den Belag bis er fest und vor allem eben auf dem Holz klebt. Viele Spieler verwenden zum Andrücken auch Bücher. 

  1. Belag zuschneiden
More |   Die 3 Spin-Arten beim Tischtennis - Alles Was Du Wissen Musst!

Eigentlich gibt es zwei Wege, den Belag zu zuschneiden. Ich verwende dafür einfach eine Schere. Du kannst aber die Beläge auch gleich zu Beginn mit einem Teppichmesser zuschneiden

Zuschneiden mit einem Teppichmesser

Wenn Du ein Teppichmesser verwendest, ist das Zuschneiden der erste Schritt beim Belagkleben. Dazu legst Du einfach Dein Holz als Schablone auf den quadratischen Belag und schneidest mit dem Messer einmal herum. So erhältst Du einen Belagausschnitt, der perfekt auf das Holz passt.

Der Vorteil dabei ist, dass der Belag am Ende nicht übersteht und sich so weniger leicht vom Holz löst. 

Zuschneiden mit der Schere

Sobald Du den quadratischen Belag angeklebt hast, steht noch einiges über das eigentlich Holz über. Das kannst Du einfach mit einer Schere vorsichtig wegschneiden.

Belag wird mit Schere zugeschnitten
Quelle: YouTube Channel Timo Boll

Viele Spieler, wie ewta Timo Boll, gehen so vor, weil sie den Belag so leichter wechseln können. Dabei lassen sie vom Belag bis zu einem halben Millimeter überstehen. 

Wichtig: Die Regeln besagen, dass der Belag nicht viel überstehen darf. Das Schiedsrichterhandbuch nennt dabei eine Toleranz von ± 2 mm.

  1. Ankleben für die andere Seite wiederholen

Ist die eine Seite angeklebt und zugeschnitten, wiederholst Du den Vorgang natürlich nochmal mit der anderen Seite. Und schon hast Du Deinen fertigen Schläger.

Optional: Kantenband bzw. Edge Tape anbringen

Wenn Du den Belag aufgeklebt hast, kannst Du optional die Kanten des Schlägers mit Edge Tape schützen. Dafür klebst Du das Tape einmal um den Schläger herum. 

Timo Boll klebt ein Kantenband auf
Quelle: YouTube Channel Timo Boll

Die Vorteile davon sind: 

  • Befestigung der Beläge: Sie lösen sich schwerer
  • Schutz der Kanten: Wenn Du beim Spielen oft mit dem Schläger an die Platte kommst oder ihn fallen lässt, schützt das Band die Beläge und Kanten
  • Erhöht Lebensdauer der Beläge

Belag kleben. Fragen und Antworten

Zum Abschluss des Artikels möchte ich noch auf ein paar mögliche Fragen eingehen, die Du Dir jetzt vielleicht stellst.

Wie entfernt man alte Beläge richtig?

Wenn Du Deinen Belag wechseln möchtest, musst Du natürlich zunächst die alten Beläge entfernen. Dafür ziehst Du die Beläge vorsichtig und sanft vom Holz ab. Dabei solltest Du weniger reißen, sondern eher vorgehen als würdest Du eine Orange schälen.

In diesem Video siehst Du sehr gut, wie man vorgehen sollte.

Ist der ganze Belag entfernt, solltest Du das Holz gründlich nach möglichen Kleberückständen, Schmutz oder Schäden untersuchen. Wenn nötig kannst Du das Holz anschließend mit einer Bürste reinigen. Es gibt dafür sogar extra Kleberentfernen.

More |   Tischtennis vs. Ping Pong - Ja Es Gibt Einen Unterschied!

Gibt es keine Rückstände mehr und auch keine Schäden, kannst Du die neuen Beläge aufkleben. Wie das geht hast Du ja schon weiter oben im Post erfahren.

Wie entfernt man Blasen unter dem Belag?

Bei der Klebe-Anleitung habe ich immer wieder betont, dass Du vorsichtig sein musst, damit sich keine Luftblasen unter dem Belag bilden. Nun hast Du Dich womöglich gefragt, was man tun muss um diese zu entfernen, falls es doch dazu kommt. 

Luftblasen entstehen an Stellen, an denen der Belag noch nicht richtig auf dem Holz klebt. Wenn Du eine Blase entdeckst, solltest Du deshalb zunächst noch einmal gründlich mit der Belag-Andruckrolle oder Deinem Unterarm über den Belag gehen.

Besonders bei Luftblasen am Rand des Belags gelingt es dabei meist die Luft nach außen zu bekommen und die Blase so zu entfernen. Hilft das nicht und die Luftblase geht nicht weg, musst Du den Belag leider noch einmal abziehen und ihn erneut ankleben.

Wie kann man Blasen unter dem Belag vermeiden?

Gründlichkeit ist hier der Schlüssel. Gehe bei den einzelnen Schritten konzentriert und behutsam vor. Das Ankleben ist kein Wettrennen! Wenn Du die Schritte wie oben erklärt nacheinander durchgehst, solltest Du es schaffen Luftblasen zu vermeiden.

Wann brauche ich einen neuen Belag?

Den Belag zu wechseln kann sehr schnell verlockend sein, wenn der aktuelle Belag nicht mehr wie gewünscht zieht. Allerdings sollte man dabei nicht zu voreilig sein. Denn oft bringt schon eine gründliche Reinigung der Beläge. Wie das geht erfährst Du in diesem Post.

Wenn das nichts mehr hilft oder wenn der Belag einfach beschädigt ist, solltest Du Deine Beläge wechseln. 

Darf man den Belag zusätzlich zum Kleben noch behandeln für mehr Grip?

Offiziell darf der Belag nach der Montage nicht mehr chemisch behandelt werden. Das gilt aber natürlich nur für offizielle Wettkämpfe. Wenn Du ein Freizeitspieler bist, gibt es einige Möglichkeiten, Beläge wieder griffig zu machen. 

Welche das sind, erkläre ich in diesem Post.

Immer noch Fragen?

Ich hoffe ich konnte in diesem Artikel die gewünschten Antworten geben. Falls Du noch offene Fragen hast, findest Du vielleicht die richtige Antwort in unserer Fragen-Ecke. Sonst kannst Du Sie gerne über das folgende Formular stellen. 

Spaß am Spiel:)


Impressum | Datenschutz

Disclaimer

Einige Links auf dieser Seite sind Affiliate-Links. Wenn Du Produkte über diesen Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, während der Preis für Dich der gleiche bleibt! Vielen Dank für deine Unterstützung!

Ping Pong Guide Logo

@2021 Copyright Ping Pong Guide