Tischtennisschläger Reinigen – Was Du Wissen Musst (+ Anleitung)

Jeder kennt den Effekt von einem neuen Schläger. Der Belag ist so griffig, die eigenen Schläge bekommen so viel Spin – Doch schon nach kurzer Zeit die Ernüchterung: der Schläger fühlt sich schon etwas rutschig an. Doch keine Sorge! Die Lösung ist eine ganz einfache Reinigung. In diesem Post erfährst Du genau wie das geht.

Reibe den Schläger einfach mit einem leicht feuchten Tuch oder Schwamm ein und lass ihn an der Luft trocknen. Wer möchte kann statt Wasser auch spezielle Belags-Reiniger verwenden.

Häufig ist diese kurze Antwort bereits ausreichend. Doch es gibt dennoch einige Dinge zu beachten, damit man die Eigenschaften des Belags und des Schlägers nicht nachhaltig verschlechtert. Dazu später mehr…

Wie reinigt man den Schlägerbelag?

Grundsätzlich ist die Reinigung des Belags sehr simpel. Meist handelt es sich bei den Verschmutzungen auf dem Schläger lediglich um Staubablagerungen, die sich nach einer gewissen Spielzeit zwangsläufig auf den Belägen sammeln. 

Das klingt zwar nicht weiter schlimm, ist aber der Grund dafür, dass sich auch ein neuer Belag schnell weniger griffig anfühlen kann. Mit diesen einfachen Mitteln bekommst Du ihn wieder sauber:

1. Sauberes Tuch und Wasser

Ja es ist genau so einfach, wie es sich anhört. Du benötigst eigentlich nichts weiter außer einem staubfreien Tuch – das kann ein Küchenpapier, Waschlappen oder Handtuch sein – und Wasser. 

Dabei gibst Du einfach ETWAS Wasser auf das Tuch. Bei härteren Verschmutzungen kannst Du zusätzlich etwas Spülmittel dazugeben. Anschließend reibst den Schmutz sorgfältig in eine Richtung vom Belag herunter. 

Dann lässt Du den Belag einfach an der Luft trocknen.

Achtung: Ganz wichtig ist, dass Du nicht zu viel Wasser verwendest und wenn möglich wirklich nur den Gummibelag des Schlägers einreibst. Das Schlägerholz kann sich durch das Wasser verformen was dazu führen kann, dass sich der Belag schneller vom Holz löst.

Das ist die einfachste Variante und reicht für mich komplett aus. Es gibt aber auch viele Spieler, die für die Reinigung auf extra Dafür entwickelte Reiniger schwören:

2. Saubere Beläge durch spezielle Reiniger

Hier gibt es viele verschiedene Produkte. Es gibt Sprays, Schäume und Gele, die teilweise sogar eine bessere Griffigkeit versprechen, die über die pure Reinigung des Belags hinausgeht.

Die Anwandung ist dabei eigentlich immer die gleiche: 

  1. Eine kleine Menge auf den Belag geben
  2. Den Reiniger sorgfältig einreiben
  3. An der Luft trocknen lassen

Wer seinen Belag besonder schonen möchte, sollte darauf achten, dass es ein Reiniger auf Wasserbasis ist. Sehr zufrieden war ich mit diesem Cleaner:

Evolution No. 3 Bio Cleaner

Zum einreiben kann man hier wieder ein Tuch oder sogar die eigene Hand nehmen. Wer möchte kann sich für unter 2€ auch einen extra dafür hergestellten Schwamm kaufen. Auch für die Behandlung mit Wasser eignet er sich sehr gut. Ich verwende diesen Schwamm: 

Tischtennis Reinigungsschwamm 

3. Reinigung mit Alkohol

Man kann zur Reinigung auch Alkohol verwenden. Ich persönlich würde aber zu einer der ersten zwei Optionen greifen, da Alkohol bei falscher Anwendung schnell bleibende Schäden verursachen kann. 

Da die anderen Optionen ausreichend ist, würde ich das nicht riskieren

Wie reinigt man Noppenbeläge am besten?

Häufig wird diese Belagart vergessen, wenn es um Tipps zur Schlägerpflege geht. Wer mit einem Noppenbelag spielt, könnte bei der Reinigung mit einem einfachen Tuch bzw. Schwamm Schwierigkeiten haben.

Die Reinigung klappt dabie sehr gut mit einer normalen Zahnbürste. Also einfach Wasser oder Reinigungsmittel auf tragen, mit der Zahnbürste einreiben und an der Luft trocknen lassen.

Wer mit ganz langen Noppen spielt, kann seine Beläge zwar vom Staub befreien, allerdings wird das die EIgenschaften des Belags nicht verändern, da lange Noppen sowieso Spin kontern und reduzieren.

Wie reinigt man Beläge während dem Match?

Auch während einem Match kann sich vom Ball schnell Staub auf den Belägen ablagern, auch wenn man direkt vor dem Spiel seinen Schläger gereinigt hat. Was macht man jetzt also, wenn man nicht die Zeit hat den Schläger wie oben beschrieben zu säubern?

Die Antwort ist simpel: halte den Schläger ganz nah an Deinen Mund und Hauche die betroffenen Stellen an. Anschließend kannst Du den Staub mit Deiner Hand oder an Deiner Kleidung abreiben.

So kann man es auch häufig bei Profispielern während der Matches beobachten.

Wie reinigt man das Schlägerholz?

Zu einem Schläger gehören nicht nur die Beläge, auch am Griff bzw. Holz kann sich mit der Zeit Schmutz ansammeln, was dazuführen kann, dass der Schläger nicht mehr so gut in der Hand liegt.

Leichte Verschmutzungen entfernt man dabei wieder vorsichtig mit ganz wenig Wasser, Spülmittel und einem Tuch. 

Sehr häufig sollte das ausreichen. Wer mit seinem Schläger schon eine längere Zeit spielt, könnte aber merken, dass es mehr braucht.

In diesem Falle kann man seinem Griff eine Spezialbehandlung unterziehen: 

Dafür benötigst Du:

  • Etwas Aceton
  • Einen Lappen
  • Schleifpapier (80er, 120er, 240er)
  • Einen Föhn
  • Etwas Hartöl

So gehst Du dabei vor: 

  1. Gibt etwas Aceton auf einen Lappen und bearbeite den Griff damit sehr vorsichtig
  2. Anschließend muss man den Griff anschleifen. Dafür Gründlich erst mit dem 80er, 120er und dann mit dem 240er Schleifpapier abschleifen.
  3. Mit einem feuchten Lappen staubfrei machen
  4. Föhnen
  5. Mit dem Hartöl versiegeln und einen Tag aushärten lassen

Anschließend an diese Behandlung sollte sich Dein Griff wie neu anfühlen.

Das sind die Vorteile wenn Du Deinen Schläger reinigst

Da Verschmutzungen auf Dienem Schläger die Eigenschaften verschlechtern können, ist es für Dich nur vom Vorteil, Deinen Schläger regelmäßig zu reinigen.

So erhälst Du einen verlässlichen Schläger, der sich nicht bei jedem Match etwas anders anfüht. Das heißt Du kannst Dich ganz auf Deine Technik konzentrieren und diese gezielt verbessern ohne Dich zu fragen, ob ein Fehler vielleicht am Schläger liegt.

Zusätzlich verlängerst Du die Lebensdauer Deines Schlägers und Deiner Beläge und kannst damit bares Geld sparen, da Du sieDir nicht so schnell wieder neu kaufen musst. 

Wie verhindere ich Verunreinigungen?

Der meiste Schmutz gelangt beim Spielen vom Ball auf den Schläger. Um Verschmutzungen auf Deinem Schläger vorzubeugen, kannst Du daher so gut es geht versuchen auch Deine Platte und die Bälle sauber zu halten. 

Wie das geht erkläre ich in diesen Artikeln: 

Ganz verhindern kannst Du Verschmutzungen während dem Spielen natürlich nicht. Diese kannst Du dann ja einfach wie in diesem Post erklärt wieder entfernen.

Die vermeidbarsten Verschmutzungen passieren während man die Schläger nicht verwendet. Den besten Schutz bekommst Du, wenn Du Deinen Schläger immer sicher in einer Tasche aufbewahrst. 

Es gibt außerdem die Möglichkeit die Beläge zusätzlich mit speziellen Folien zu schützen. Wie bei einem neu gekauften Schläger klebst Du diese einfach immer wieder nach dem Spielen auf.

Schlägerreinigung – Simpel aber wichtig

Du hast jetzt alles wichtige zur Schlägerreinigung gelernt. Grundsätzlich ist diese absolut nicht kompliziert und vor allem sehr nützlich. Gewöhne Dir daher am besten an Deinen Schläger regelmäßig zu säubern für noch mehr Spaß beim Spiel!

More |   Handwechsel im Tischtennis - Ist das Erlaubt? (+Hintergründe)

Impressum | Datenschutz

Disclaimer

Einige Links auf dieser Seite sind Affiliate-Links. Wenn Du Produkte über diesen Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, während der Preis für Dich der gleiche bleibt! Vielen Dank für deine Unterstützung!

Ping Pong Guide Logo

@2021 Copyright Ping Pong Guide